Veröffentlicht am

P. Berno (Otto) Blom OSB

P. Berno (Otto) Blom OSB P. Berno (Otto) Blom OSB
TRAUERANZEIGEN P. Berno (Otto) Blom OSB von Nunningen SO ist am Freitag, 25. September, am Festtag des heiligen Bruder Klaus, im Spital Einsiedeln verstorben. P. Berno wurde am 23. Juli 1934 in Fehren geboren. Nach seiner Schulzeit kam er 1949 in die laufende erste Klasse der Stiftsschule Einsiedeln und schloss diese 1956 mit der Matura ab. Der Eintritt ins Kloster erfolgte im Herbst desselben Jahres. 1957 legte P. Berno seine einfache und 1960 seine feierliche Profess ab. Am 20. Mai 1961 empfing er die Priesterweihe. Von 1962 bis 2000 unterrichtete er an der Stiftsschule, einzig unterbrochen durch sein Studium der Altphilologie von 1966 bis 1970. Als Unterpräfekt war ihm auch die Sorge um die internen Schüler anvertraut. Danach freute er sich, vermehrt in der Pfarreiseelsorge mithelfen zu dürfen. Während mehreren Jahren stand er der Pfarrei Freienbach zur Verfügung, auch nahm er verschiedenste Aushilfen wahr. Noch im vergangenen Monat feierte P. Berno Gottesdienste im Kloster Au und in den beiden Einsiedler Pflegeheimen Langrüti und Gerbe. Auch im Kloster half er bei der Pilgerseelsorge mit und feierte regelmässig Gottesdienste in der Gnadenkapelle bei der Einsiedler Madonna. In den vergangenen Tagen liessen die Kräfte bei P. Berno zusehends nach, bis schliesslich sein Lebenslicht in aller Stille erlosch. P. Berno starb im 87. Jahr seines Lebens und im 64. seiner Ordensprofess. 8840 Einsiedeln, am Fest des hl. Bruder Klaus, 25. September 2020 Abt Urban, Konvent und Angehörige Bestattung im Kloster Einsiedeln: Freitag, 2. Oktober 2020, 10.30 Uhr Der Dreissigste: Samstag, 24. Oktober 2020, 11.15 Uhr

TRAUERANZEIGEN

von Nunningen SO

ist am Freitag, 25. September, am Festtag des heiligen Bruder Klaus, im Spital Einsiedeln verstorben. P. Berno wurde am 23. Juli 1934 in Fehren geboren. Nach seiner Schulzeit kam er 1949 in die laufende erste Klasse der Stiftsschule Einsiedeln und schloss diese 1956 mit der Matura ab. Der Eintritt ins Kloster erfolgte im Herbst desselben Jahres. 1957 legte P. Berno seine einfache und 1960 seine feierliche Profess ab. Am 20. Mai 1961 empfing er die Priesterweihe. Von 1962 bis 2000 unterrichtete er an der Stiftsschule, einzig unterbrochen durch sein Studium der Altphilologie von 1966 bis 1970. Als Unterpräfekt war ihm auch die Sorge um die internen Schüler anvertraut. Danach freute er sich, vermehrt in der Pfarreiseelsorge mithelfen zu dürfen. Während mehreren Jahren stand er der Pfarrei Freienbach zur Verfügung, auch nahm er verschiedenste Aushilfen wahr. Noch im vergangenen Monat feierte P. Berno Gottesdienste im Kloster Au und in den beiden Einsiedler Pflegeheimen Langrüti und Gerbe. Auch im Kloster half er bei der Pilgerseelsorge mit und feierte regelmässig Gottesdienste in der Gnadenkapelle bei der Einsiedler Madonna. In den vergangenen Tagen liessen die Kräfte bei P. Berno zusehends nach, bis schliesslich sein Lebenslicht in aller Stille erlosch.

P. Berno starb im 87. Jahr seines Lebens und im 64. seiner Ordensprofess. 8840 Einsiedeln, am Fest des hl. Bruder Klaus, 25. September 2020 Abt Urban, Konvent und Angehörige Bestattung im Kloster Einsiedeln: Freitag, 2. Oktober 2020, 10.30 Uhr Der Dreissigste: Samstag, 24. Oktober 2020, 11.15 Uhr

LAST NEWS