Veröffentlicht am

Eine Mitteilung in eigener Sache: Wie bereits erwähnt, erscheint der

Eine Mitteilung in eigener Sache:  Wie bereits erwähnt, erscheint  der Eine Mitteilung in eigener Sache:  Wie bereits erwähnt, erscheint  der

Einsiedler Anzeiger zwischen Weihnachten und Dreikönigen wie folgt: Dienstag, 24. Dezember, und Dienstag, 31. Dezember. Die Ausgabe von Freitag, 27. Dezember, entfällt ersatzlos. Im neuen Jahr gibts die erste Nummer am Samstag, 4. Januar. Redaktion und Verlag bitten um Kenntnisnahme.

Einsiedler Rätselseite, welche der Einsiedler Anzeiger in seiner letzten Ausgabe publizierte. Wer die Aufgaben noch nicht gelöst hat und noch immer auf der Suche nach dem Lösungswort ist, der findet in der heutigen Ausgabe alle Angaben … Gerne nimmt die Redaktion für kommende Sonderseiten weitere Rätselworte entgegen. Schicken Sie sie bitte auf [email protected] einsiedleranzeiger.ch. Herzlichen

Das neue Kreuzworträtsel im Einsiedler Anzeiger verbindet nicht nur Wörter, sondern auch Menschen. So sass letzten Samstag spätnachts eine Gruppe Einsiedler im Zug von Wädenswil in Richtung Einsiedeln und versuchte sich im Rätseln. Als niemand der Gruppe die richtige Antwort wusste, rief plötzlich ein Pärchen ein Sitzabteil weiter hinten die Lösung rein. So schlossen sich die «Fremden» spontan der Gruppe beim Rätselraten an, was alle erfreute.

Der Schwingklub Lausanne hat mit René Ulrich einen neuen Kassier. Der 48-jährige Grosser wohnt seit einigen Jahren mit seiner Familie in Orbe (VD). Als ehemaliger Kranzer des Schwingklubs Einsiedeln war er auch an Schwingfesten in der Westschweiz anzutreffen. So kam es, dass er für eine Charge im Vorstand angefragt wurde und seit einigen Wochen nun für die Finanzen zuständig ist. Dieses Amt übte er vor seinem Wegzug schon beim Schwingklub Einsiedeln aus.

Swiss American Historical Society (SAHS) in Washington hat kürzlich den Gonzenbach- Preis an die Gestalter des Buchs «Einsiedeln Elsewhere – Immigrants and their Descendants in Louisville, Kentucky» verliehen. Dabei wird die hervorragende gestalterische Arbeit von Ruedi und Iris Steck (Richterswil) für das multimediale Projekt «Einsiedeln anderswo » geehrt.

Der aus Einsiedeln stammende ehemalige Rechtsprofesssor Walter Kälin ist von UN-Generalsekretär António Guterres in ein hochrangiges UN-Team gewählt worden. Es handelt sich um das erst Ende Oktober neu geschaffene Gremium für Binnenvertreibung der Vereinten Nationen. Es hat die Aufgabe, Lösungen für interne Verschiebungen zu finden und deren Auswirkungen zu mildern. Als Expertenteam berät dieses Gremium die verschiedenen Instanzen der Uno bei der Suche nach Lösungen für mehr als 41 Millionen Menschen, die derzeit aufgrund von Konflikten und Gewalt intern vertrieben werden. Die Ernennung des 68-jährigen Walter Kälin ist als Anerkennung für seine umfassende Expertise auf diesem Gebiet zu betrachten. Schon bisher war Kälin in verschiedenen Funktionen für die Vereinten Nationen tätig, unter anderem auch als Vertreter des Generalsekretärs für die Menschenrechte von Binnenvertriebenen. So war Kälin unter anderem im Einsatz in Somalia, der Ukraine und in Myanmar. Walter Kälin ist ein Sohn des ehemaligen Schwyzer Kantonsoberförsters Walter Kälin. Nach den Schulen in Rickenbach und Einsiedeln hat der neue UN-Experte in Fribourg und Cambridge studiert. 1985 hat er die Habilitation erlangt und war bis zu einer Emeritierung Professor für Völker- und Verfassungsrecht sowie Dekan an der Universität Bern.

Am 16. Dezember durfte Muriel Fässler in der Klosterkirche vor rund 70 Zuhörern ein weihnächtliches Orgelkonzert geben. Sie tat dies auch für einen guten Zweck: Die Kollekte war für die Kinderhilfe Bethlehem bestimmt. Wie Muriel Fässler nun meldet, konnte sie den schönen Betrag von 1200 Franken «pünktlich zu Weihnachten überreichen ».

Wer wird Nachfolger von SVP-Parteipräsident Albert Rösti?

Das

fragt sich nicht nur die SVP selbst, sondern auch zahlreiche nationale Medien. Mindestens für diese gibt es keinen klaren Favoriten und keine klare Favoritin. Als Kandidat gehandelt wird unter anderem Marcel Dettling. Für den «Blick am Sonntag» hat der 38-jährige Oberiberger «einen steilen Aufstieg in der Partei hingelegt». Als Mitglied der Wirtschaftskommission und im Parteileitungsausschuss gehöre er zu den «SVP-Schwergewichten». Gegenüber dem «Blick» liess Dettling gestern Montag verlauten, «nicht grundsätzlich Nein zu sagen».

Die Schwyzer Kantonalbank lädt wie jedes Jahr ihre Kunden zu den beliebten Neujahrskonzerten ein. Die Konzerte in Schwyz, Einsiedeln und Altendorf sind immer schnell ausgebucht. Dieses Jahr tritt die « Wood & Metal Connection» aus Einsiedeln mit Dirigentin Susanne Theiler auf. Das Tüpfchen auf dem «i» gestaltet die Einsiedler Akrobatin Antje Kälin, welche ihren tänzerischen Werdegang in der Ballettund Akrobatikschule Matviienko Dance Art begann.

Das Kloster Einsiedeln zeigt sich wieder mal fortschrittlich. Am letzten Freitag veröffentlichte es auf Youtube ein siebenminütiges Video, in dem verschiedene Patres erzählen, worauf sie sich an Weihnachten freuen. Bruder Gerold Zenoni machte den Anfang: Der aus dem Kanton Uri stammende Pater darf an Weihnachten mit grosser Freude der Einsiedler Muttergottes das Urner Kleid anziehen. Pater Cyrill, verantwortlicher Empfangs- und Schulseelsorger, gefallen die verschiedenen Gottesdienste während der Weihnachtszeit.

Frater Klemens,

verantwortlich für das Refektorium, freut sich auf die Liturgie und die gemeinschaftliche Feier im Refektorium. Pater Daniel, Dekan und Choralmagister, freut sich besonders auf den gregorianischen Einzugsgesang im Mitternachtsamt um 23 Uhr am 24. Dezember. Pater Lukas, Stiftskapellmeister, freut sich besonders auf den Weihnachts-Hymnus von P. Basil Breitenbach (1855–1920), Redemptor omnium, welcher im Kloster Einsiedeln zweimal aufgeführt wird. Das Schlusswort im Video hat Abt Urban Federer, welcher einlädt, Weihnachten zusammen im Kloster zu feiern. Das Video trägt den Titel «Weihnachten 2019 im Kloster Einsiedeln».

Share
LATEST NEWS