Veröffentlicht am

Einstieg für Frauen in die Politik erleichtern

Einstieg für Frauen in die Politik erleichtern Vier Schwyzer Frauen aus politischen Gremien berichten an einem öffentlichen Podiumsanlass am 13. Juni ab 19.30 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum «Zwei Raben» in Einsiedeln über ihre Motivation und ihre politischen Tätigkeiten. K.S. Der Frauenanteil in den politischen Gremien im und aus dem Kanton Schwyz ist traditionellerweise gering.
Einstieg für Frauen in die Politik erleichtern Vier Schwyzer Frauen aus politischen Gremien berichten an einem öffentlichen Podiumsanlass am 13. Juni ab 19.30 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum «Zwei Raben» in Einsiedeln über ihre Motivation und ihre politischen Tätigkeiten. K.S. Der Frauenanteil in den politischen Gremien im und aus dem Kanton Schwyz ist traditionellerweise gering.
Einstieg für Frauen in die Politik erleichtern Vier Schwyzer Frauen aus politischen Gremien berichten an einem öffentlichen Podiumsanlass am 13. Juni ab 19.30 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum «Zwei Raben» in Einsiedeln über ihre Motivation und ihre politischen Tätigkeiten. K.S. Der Frauenanteil in den politischen Gremien im und aus dem Kanton Schwyz ist traditionellerweise gering.

Vier Schwyzer Frauen aus politischen Gremien berichten an einem öffentlichen Podiumsanlass am 13. Juni ab 19.30 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum «Zwei Raben» in Einsiedeln über ihre Motivation und ihre politischen Tätigkeiten.

K.S. Der Frauenanteil in den politischen Gremien im und aus dem Kanton Schwyz ist traditionellerweise gering.

Ist das so gewollt? Wieso präsentiert sich die Situation so männerlastig? Was muss sich ändern, damit Frauen den Schritt in die Politik wagen, aussichtsreiche Listenplätze erhalten und letztlich auch gewählt werden? Welches sind für Frauen die Hemmschwellen, welches sind Motivatoren? Wie steht es um die Vereinbarkeit von Politik-Familie-Beruf? Wie ist mit Konflikten, Kritik, Anfeindungen und so weiter umzugehen?

Diese und weitere Fragen werden in Einsiedeln angesprochen und diskutiert.

Organisatorin des öffentlichen und überparteilichen Anlasses ist die Gleichstellungskommission des Kantons Schwyz. Sie wird unterstützt vom Verein «frauennetz kanton schwyz».

Der Abend soll Frauen ermuntern und motivieren, sich auf Wahllisten setzen zu lassen und sich für politische Ämter zur Verfügung zu stellen.

Persönliche Einblicke

Vier Frauen geben an diesem Abend einen persönlichen Einblick in ihre politische Arbeit, ihren politischen Weg und ihre Motivation.

Es sind dies Christina Baumann-Fässler, Bezirksrätin im Bezirk Schwyz und Nationalratskandidatin der CVP aus Unteriberg, Simone Betschart, SVP-Gemeinderätin aus Morschach, Marlene Müller, FDP-Parteipräsidentin des Kantons Schwyz sowie Kantonsrätin und Nationalratskandidatin aus Wollerau, und Karin Schwiter, ehemalige Kantonsratspräsidentin und Nationalratskandidatin der SP aus Lachen. Bewusst hat die Gleichstellungskommission des Kantons Schwyz je eine Frau aus den vier grossen Kantonalparteien angefragt. Doris Beeler führt durchs Programm

Die Moderation der Podiumsdiskussion liegt in den Händen der freien Journalistin Claudia Hiestand. Doris Beeler aus Einsiedeln, Präsidentin der Gleichstellungskommission des Kantons Schwyz, wird durchs Programm führen.

Im Herbst finden die nationalen Wahlen statt. 2020 werden die Mitglieder des Regierungs- und Kantonsrates, der Bezirks- und Gemeinderäte neu bestellt. Zeit also, sich Gedanken zu machen.

Abgeschlossen wird der Anlass mit einem Politapéro, an dem munter weiterdiskutiert werden kann (siehe Inserat).

LAST NEWS