Veröffentlicht am

Ein nicht ganz freiwilliger Rücktritt

Ein nicht ganz freiwilliger Rücktritt Ein nicht ganz freiwilliger Rücktritt

Der Schweizer Nordisch-Kombinierer Tim Hug zieht die Konsequenzen aus dem Verlust seines A-Kader-Status. JS. «Nach einer gründlichen Analyse musste ich mir eingestehen, dass ich die Fortsetzung meiner Karriere alleine nicht professionell genug hätte aufgleisen können, um international das gewünschte Niveau zu erreichen. Durch die Nicht-Selektion ist der finanzielle, organisatorische und administrative Aufwand für mich zu hoch», erklärte Tim Hug in einem Schreiben des Verbandes seinen Rücktritt.

LAST NEWS