Veröffentlicht am

Auch der Kanton Schwyz lehnt die Zersiedelungs-Initiative ab

Vi. Wie erwartet einen schweren Stand hatte die Zersiedelungs-Initiative im Kanton Schwyz. Mit fast 74 Prozent war die Ablehnung äusserst klar. Die höchste Zustimmung einer Einzelgemeinde beträgt 30,2 Prozent (Arth); die geringsten Chancen hatte die Initiative in Innerthal (13,3 Prozent).
Vi. Wie erwartet einen schweren Stand hatte die Zersiedelungs-Initiative im Kanton Schwyz. Mit fast 74 Prozent war die Ablehnung äusserst klar. Die höchste Zustimmung einer Einzelgemeinde beträgt 30,2 Prozent (Arth); die geringsten Chancen hatte die Initiative in Innerthal (13,3 Prozent).
Vi. Wie erwartet einen schweren Stand hatte die Zersiedelungs-Initiative im Kanton Schwyz. Mit fast 74 Prozent war die Ablehnung äusserst klar. Die höchste Zustimmung einer Einzelgemeinde beträgt 30,2 Prozent (Arth); die geringsten Chancen hatte die Initiative in Innerthal (13,3 Prozent).

In Einsiedeln stimmten 26,8 Prozent für die Initiative; in Alpthal waren es 25 Prozent, in Oberiberg 23,2,, in Unteriberg 20 und in Rothenthurm lediglich 16 Prozent. Die kantonale Stimmbeteiligung betrug 39,7 Prozent.

LAST NEWS