Veröffentlicht am

Schwyzer Regierung will Kostenpflicht für Tests

Während Luzern weiterhin gratis Corona-Tests anbieten möchte, unterstützt der Kanton Schwyz den Plan des Bundesrats.

FLURINA VALSECCHI

Ob sich Ungeimpfte ohne Symptome weiterhin gratis auf Covid sollen testen lassen können, ist in der Zentralschweiz umstritten. Das zeigt sich in den Stellungnahmen zum Plan des Bundesrats, welche die Kantonsregierungen nach Bern geschickt haben. Ungeimpfte Personen sollen den Test selber bezahlen Der Bundesrat will per Anfang Oktober durchsetzen, dass ungeimpfte Personen ohne Symptome, die etwa ein negatives Testergebnis brauchen, um einen Anlass zu besuchen, den Test selber zahlen sollen.

Auch sollen den Nichtgeimpften keine Selbsttests mehr gratis abgegeben werden. Präventive Einzeltests für Personen, die sich nicht impfen lassen können, und für Kinder unter zwölf Jahren sollen weiterhin vom Bund finanziert werden. «Impfen bleibt ein freiwilliger, individueller Entscheid» Der Kanton Luzern findet das keine gute Idee: Die Kostenpflicht der Tests solle eher auf den Jahreswechsel hin geplant werden. Differenzierte Lösungen seien zu prüfen, Jugendliche könnten von der Kostenpflicht befreit werden.

Anders sieht es der Schwyzer Regierungsrat, der das Vorhaben des Bundesrats unterstützt. Petra Steimen-Rickenbacher, zuständige Regierungsrätin und Frau Landammann, begründet den Entscheid so: «Impfen bleibt ein freiwilliger, individueller Entscheid. Ein Corona- Zertifikat kann man weiterhin erhalten, indem man sich testen lässt.» Aber: «Die Kosten, die dieser individuelle Entscheid verursacht, sollen nicht mehr von der Allgemeinheit getragen werden müssen.» «Testen hat nach wie vor eine grosse Bedeutung» Bekanntermassen steht Schwyz auf der schweizweiten Rangliste beim Impfen an fünftletzter Stelle. Ob sich durch diese Massnahme nun mehr Leute doch noch impfen lassen, lässt Steimen offen. Sie sagt: «Es könnte ein Anreiz sein. Aber der Entscheid für eine Impfung sollte in erster Linie aus Überzeugung erfolgen, dass die Impfung gegen einen schweren Verlauf der Krankheit schützt.» Der Schwyzer Regierungsrat betont weiter, dass das Testen nach wie vor eine grosse Bedeutung habe. Deshalb unterstützt er auch die Weiterführung der Finanzierung von repetitiven Tests in den Schulen und in den Betrieben.

Share
LATEST NEWS