Veröffentlicht am

Glarus–London einfach

Glarus–London einfach Glarus–London einfach

Turchini Consort am 4. Juli in Einsiedeln

Das Trio Turchini Consort gastiert am 4. Juli, um 17.30 Uhr, im Grossen Saal des Klosters Einsiedeln.

Mitg. Das Turchini Consort mit Martina Joos (Blockflöte), Reto Cuonz (Barockcello) und Martin Zimmermann (Cembalo) absolviert eine Tournee, welche am 4. Juli auch nach Einsiedeln führt. Es lädt mit seinen Konzerten zur Reise nach London ein – in die Zeit Georg Friedrich Händels.

Nach einer Schreinerlehre begab sich Burkhardt Tschudi, Sohn eines Wollenhändlers, Chirurgen und Ratsherren aus dem glarnerischen Dorf Schwanden in den 1720er-Jahren auf Wanderschaft und erhielt beim berühmten Cembalobauer Hermann Tabel in London eine Anstellung. Er perfektionierte die Arbeit seines Meisters und fand so Aufnahme in die vornehme kunst- und musiksinnige englische Gesellschaft.

Zur gleichen Zeit war Georg Friedrich Händel musikalischer Leiter des Opernunternehmens «Royal Academy of Music». Er wurde zu Tschudis Förderer und vermittelte ihm Kontakte zu den wichtigsten Musikern und Komponisten. Tschudi konnte sich selbstständig machen, nannte sich fortan «Burkat Shudi – Harpsichordmaker to his Royal Highness the Prince of Wales» und verlegte seine Werkstatt in ein Viertel voller Instrumentenbauer und Musiker. Bald konnte er die Nachfrage nicht mehr alleine bewältigen und stellte Mitarbeiter ein. Sogar der preussische König Friedrich II. wollte ein solches Shudi-Cembalo, auch Josef Haydn zählte zu Shudis Kunden und der achtjährige Mozart durfte es auf seiner England- Reise ausprobieren. Shudi war nun endgültig auf dem Zenit seines Schaffens angekommen und das heimatliche Glarnerland nur noch Erinnerung. Das goldene Zeitalter lebt auf

Weltweit existieren heute noch 23 originale Cembali von Burkat Shudi – eines davon steht im Freulerpalast im Kanton Glarus. Das Turchini Consort mit der Blockflötistin Martina Joos, dem Barockcellisten Reto Cuonz und dem Cembalisten Martin Zimmermann lässt das Goldene Zeitalter Englands wieder aufleben. Neben Georg Friedrich Händel gehören William Babell, Francesco Barsanti, Francesco Geminiani, Giuseppe Sammartini, Thomas Roseingrave oder John Baston zu diesem hochkarätigen Komponisten-Zirkel (Inserat folgt).

4. Juli, 17.30 Uhr, Grosser Saal des Klosters Einsiedeln. Eintritt frei, Kollekte. Wegen Corona sind die Sitzplätze beschränkt; Anmeldung per E-Mail unter Angabe von Name, Adresse und Festnetz- oder Mobilnummer an: [email protected] ch

Das Turchini Consort ist am 4. Juli in Einsiedeln zu hören. Foto: zvg

Share
LATEST NEWS