Veröffentlicht am

Fabio Ferreira

Fabio Ferreira Fabio Ferreira

Drei Jahre ist es schon her: Im Sommer 2018 begann die Sanierung des Klosterplatzes und des Hauptplatzes. Am letzten Freitag, 18. Juni, hat

von der Firma Ammann und Coduri den letzten Pflasterstein auf dem Klosterplatz eingesetzt. Es sind da und dort noch einige Steine auszubessern und einge Stellen auf dem hindernisfreien Weg müssen noch geflammt werden, aber in der Hauptsache ist der Platz fertig gepflästert. Natürlich fehlt noch der Platz im Platz um den Marienbrunnen, wo der definitive Entscheid noch immer nicht gefällt ist. Foto: Hermann Betschart Morgen Samstag, 26. Juni, kann

Geboren und aufgewachsen im Bolzberg, besuchte sie 1946 für drei Jahre die damalige Soziale Frauenschule in Luzern, einer Vorgängerinstitution der heutigen Hochschule Luzern Soziale Arbeit. 35 Jahre war sie für das Seraphische Liebeswerk in Luzern tätig als Sozialarbeiterin und zuletzt als Leiterin des Hauses Wäsmeli, das sich für die sozialpädagogische Begleitung von Kindern und Jugendlichen einsetzt. Vor 16 Jahren zog es sie wieder nach Einsiedeln, wo sie seither in der Gerbe wohnt. Zum runden Geburtstag – notabene als älteste Einsiedlerin – sei Margrit Ruhstaller auch an dieser Stelle herzlich gratuliert.

Der Verlag heisst Édition De Caro und die Verlegerin

Der noch junge Sachbuchverlag aus Einsiedeln wartet in diesem Jahr mit gleich zwei Neuerscheinungen auf. Eine davon heisst «Eltern-Mantra» der Aargauerin

und ist in enger Zusammenarbeit mit dem Einsiedler Unternehmen entstanden. Illustriert worden ist das Buch von Paolo De Caro. Unsere Leser und Leserinnen mögen sich vielleicht noch erinnern: 2012 illustrierte Paolo de Caro den Feiertagszyklus Ostern – Pfingsten – Weihnachten für den Einsiedler Anzeiger. – Man beachte Text und Inserat in der heutigen Ausgabe.

Dem Nachwuchs eine Chance! Erneut bietet das Sinfonieorchester

Kanton Schwyz jungen Musikerinnen und Musikern die Möglichkeit, in einem grossen Orchester mitzuspielen. Was aus dieser Zusammenarbeit geworden ist, heisst «Jung, frisch und sinfonisch» und ist am Wochenende unter anderem in Einsiedeln zu hören (Samstag, 26. Juni, 19.30 Uhr, Jugendkirche Einsiedeln). Zusätzlich konnte das Orchester auch ein paar junge Bläser-Talente gewinnen, etwa die erst 14-jährige Altsaxophonistin Sheila Grätzer aus Bennau oder die junge Geigerin Raphaela Birchler aus Einsiedeln. Natürlich sind im SOKS auch arrivierte Musiker aus unserer Region zu hören. So etwa André Ott, Meinrad Küchler, Helen Küchler

Beat Küchler (siehe Inserat). Mit grosser Freude konnte Präsident Carlo Fisch am Mittwochabend gut 80 Mitglieder des Gewerbevereins Einsiedeln zur ordentlichen Generalversammlung begrüssen. Zwar wurde am Tagungsort, dem Silo an der Zürichstrasse, per Anschlag auf die Maskenpflicht hingewiesen; im Saal selbst setzte aber praktisch niemand eine Maske auf. Vielleicht hing das auch mit der präsidialen Begrüssung zusammen: Carlo Fisch freute sich, «endlich wieder einmal andere Gesichter zu sehen». Und da wollte wohl (fast) keiner der Anwesenden mit einer lästigen Maske des Präsidenten Freude trüben … Man beachte auch den Bericht auf Seite 15.

Share
LATEST NEWS