Veröffentlicht am

Viele (Um)wege führen durchs Dorf

Viele (Um)wege führen durchs Dorf Viele (Um)wege führen durchs Dorf

Seit gestern Montag gibt es beim Kreisel an der Alp in Einsiedeln für den motorisierten Verkehr kein Durchkommen mehr. Die Sperrung soll bis etwa Mitte August bleiben.

lsc./Vi. Der Belag des 20-jährigen Kreisels an der Alp in der Nähe des Einsiedler Bahnhofes muss nach Untersuchungen des Tiefbauamtes komplett ersetzt werden, wobei die Fahrbahnoberfläche in Beton ausgeführt wird, so Projektleiter Roland Kälin.

Die Auswirkungen der über dreimonatigen Komplettsperrung auf den Binnenverkehr sind enorm. Am Montag kurz vor Mittag wurden alle Ein- und Ausfahrten zum Kreisel gesperrt. Zahlreiche Verkehrsteilnehmer konnten sich vor Ort Rat einholen, wie sie die Baustelle umfahren können. Für den Anschluss zur Spitalstrasse wurde eine provisorische Strasse gebaut (siehe Bild oben). Die rund 100 Meter lange provisorische Umleitungsstrasse stellt keine Verbindung zur Grotzenmühle- und Allmeindstrasse her. Wer also von der Zürichstrasse her in die Grotzenmühlestrasse fahren muss, wird über die Umleitung via Umfahrungsstrasse oder Wasenmattstrasse gelenkt.

Da im gleichen Zeitraum auch die Strassenbrücke über die Alp saniert wird, erstellte der Kanton zwei Fussgängerbrücken über die Alp (wir berichteten). Die Kosten für die Sanierung Kreisel und Brücke belaufen sich auf rund zwei Millionen Franken.

Gestern Montag haben beim Alpkreisel die Sanierungsarbeiten begonnen. Alle Ein- und Ausfahrten zum Kreisel sind bis Mitte August gesperrt. Von der Spitalstrasse gelangt man über eine provisorische Strasse (oben im Bild) auf die Zürichstrasse.

Fotos: Lukas Schumacher

Zahlreiche Autofahrer erhielten vor der Baustelle Auskunft, wie sie die Baustelle umfahren können.

Share
LATEST NEWS