Veröffentlicht am

Grösseres Einzugsgebiet für den Ferienspass

Grösseres Einzugsgebiet  für den Ferienspass Grösseres Einzugsgebiet  für den Ferienspass

Der Ferienspass Einsiedeln nennt sich neu «Ferienspass Region Sihlsee». Grund dafür ist die Integrierung der Ybriger Schüler.

Mitg. Bereits zum 21. Mal wird vom 9. bis 16. Oktober der Ferienspass Einsiedeln stattfinden. Alle Schülerinnen und Schüler der 1. Primarschule bis zur 3. Oberstufe im Bezirk Einsiedeln und der Gemeinde Alpthal sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen. Im letzten Jahr nutzten 375 Kinder die Chance und konnten so verschiedenste Angebote besuchen. Nun folgt die Suche nach neuen Anbietern und Möglichkeiten, den Ferienspass für die Kinder noch attraktiver und vielfältiger zu gestalten.

Der Ferienspass 2020 lief, trotz den Massnahmen wegen Corona, gut ab. Es nahmen sogar mehr Kinder teil als im Vorjahr bei gleichzeitig weniger Anbietern aufgrund gewisser Einschränkungen. Es konnte den Kindern eine Abwechslung zum Alltag geboten werden und wird vom OK auch in diesem Jahr mit viel Elan in Angriff genommen.

Grosse Änderungen

Das Jahr 2021 bringt für den Ferienspass Einsiedeln grosse Änderungen. Der Ferienspass Einsiedeln wird neu nebst Einsiedeln und Alpthal auch die Schulen in Unteriberg, Oberiberg und Studen abdecken. Durch das erweiterte Einzugsgebiet wurde auch ein neuer Vereinsname gesucht. Der Vorschlag «Ferienspass Region Sihlsee» wurde im OK einstimmig angenommen. Der Ferienspass 2021 wird neu, aufgrund des Zusammenschlusses mit den Schulen Ybrig, immer in der 2. Herbstferienwoche stattfinden.

Ein Flyer mit allen nötigen Informationen wird an allen Schulen Ende August verteilt. Damit bleibt genug Zeit, sich die Angebote auszusuchen, die einen interessieren. Kurz darauf bleibt bis Anfang September das Anmeldefenster offen, bevor sich das OK an die Detailplanung macht.

Weiterhin auf der Suche nach neuen Anbietern

Es sollen viele abwechslungsreiche Angebote für die 1. Klasse bis zur 3. Oberstufe des Bezirks Einsiedeln und der Gemeinde Alpthal sowie Unteriberg, Oberiberg und Studen zusammengestellt werden. Ohne die diversen Anbieter könnte kein Ferienspass stattfinden, denn das OK alleine ist vereinfacht bloss die Koordinationsstelle von verschiedensten Angeboten, die während der Ferienspasswoche durchgeführt werden. Die Angebote reichen jeweils von Karate, Pizza backen, LKW-Fahren, Trampolin, Besichtigung der Panzerabwehr Ruostel, Besuch bei der Feuerwehr, Erlebnis mit der Pfadi bis hin zu einem Malnachmittag. So ist auch das OK jedes Jahr auf die Hilfe zahlreicher Anbieter angewiesen.

Falls auch Sie in einem Verein tätig sind oder auch als Privatperson gerne ein Angebot durchführen möchten, würde sich das Ferienspass-OK über ein Schreiben freuen und unter folgender E-Mail-Adresse von Ihnen zu hören: [email protected] ch. Hier können auch allfällige Fragen oder Unklarheiten geklärt werden und weitere Auskünfte zum Ferienspass gegeben werden. Jeder neue Anbieter – aus welchem Bereich auch immer – trägt seinen Teil zu einem noch vielfältigeren und abwechslungsreicheren Ferienspass bei.

Änderungen im OK – neue Mitglieder gesucht

Auch im OK des Ferienspasses wird es gewisse Änderungen geben. Daniel Oberholzer als Kassier und Presseverantwortlicher tritt in diesem Jahr aus, bleibt aber zur Unterstützung und Übergabe der Kasse in diesem Jahr weiterhin Mitglied.

Weiter wird Angela Suter neu als Mitglied im OK aufgenommen und wird sich insbesondere um die Region Ybrig und Studen kümmern. Aufgrund weiterer Vakanzen im Vorstand ist das OK auf der Suche nach neuen, motivierten Mitgliedern, welche den Vorstand unterstützen und so ehrenamtlich eine weitere Durchführung des Ferienspasses Einsiedeln ermöglichen. Interessierte dürfen sich jederzeit gerne an dieselbe E-Mail-Adresse wie oben wenden.

Dieses Jahr dürfen nicht nur die Schüler aus dem Bezirk Einsiedeln und der Gemeinde Alpthal am Einsiedler Ferienspass teilnehmen, sondern auch die Ybriger Schüler.

Foto: Lukas Schumacher

Share
LATEST NEWS