Veröffentlicht am

Demonstration gegen die «Corona-Diktatur»

IN KÜRZE

Lachen. Aufgrund der Corona- Massnahmen veranstaltet das Aktionsbündnis Urkantone am Samstag, um 16 Uhr, eine Kundgebung am Seeplatz 1 am Hafen in Lachen mit folgenden Rednern: Josef Ender (Sprecher Aktionsbündnis Urkantone), Prisca Würgler (Lehrerin, Erstfeld), Pirmin Schwander (Nationalrat, Lachen), Regina Möckli (Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Schlatt), Andreas Thiel (Satiriker und Essayist), Iwan Iten (Unternehmer, Restaurant Raten, Oberägeri) und Daniel Trappitsch (Präsident Netzwerk Impfentscheid).

«Weitere Redner, darunter ein Arzt, sind angefragt», schreibt das Aktionsbündnis Urkantone in einer Medienmitteilung: «Zur akustischen Untermalung treten Trychler auf.» Das überparteiliche Aktionsbündnis Urkantone sei eine wachsende und gut vernetzte Gruppe von mittlerweile mehreren hundert Menschen, die sich kritisch mit der Corona-Politik auseinandersetzen würden. (Mitg.)

Attinghausen. Das Aktionsbündnis Urkantone organisiert am 28. November, 19.30 Uhr, in Attinghausen, Im Schopf, Schwändi 1, ein Podiumsgespräch über die Verhältnismässigkeit der Corona- Massnahmen. Daran teil nimmt der Urner Regierungsrat Christian Arnold. Er diskutiert mit dem Hausarzt Gianmarco Sala, dem Juristen P. Kruse vom Ärztenetzwerk Aletheia und mit Prisca Würgler vom Aktionsbündnis Urkantone. «Das Aktionsbündnis möchte damit seinen Beitrag an die freie Diskussion und für eine sachliche Aufklärung der Bevölkerung leisten», heisst es in der Medienmitteilung des Aktionsbündnisses Urkantone.

Die Diskussionsrunde hat aufgrund des Schutzkonzeptes wenige Plätze vor Ort zu vergeben und wird per Live-Stream im Internet übertragen, was unbeschränkte Teilnahme ermöglicht: Der Link dazu wird auf der Webseite des Aktionsbündnisses www.ur-kantone.ch zeitgerecht veröffentlicht. (Mitg.)

Verunfallter Fussgänger verstorben

Ibach. Am Dienstag erlitt ein Fussgänger bei einem Verkehrsunfall auf der Gotthardstrasse in Ibach lebensbedrohliche Verletzungen. Kurz nach 18 Uhr überquerte ein 88-Jähriger die Strasse auf dem Fussgängerstreifen beim alten Schulhaus. Dabei wurde er von einem aus Schwyz herannahenden Personenwagen erfasst. Der 21-jährige Autofahrer blieb unverletzt. Für die Versorgung des Verletzten und die Spurensicherung musste die Gotthardstrasse gesperrt werden. Der Verunfallte ist in der Nacht auf den Donnerstag im Spital verstorben, schreibt die Kantonspolizei Schwyz in einer Medienmitteilung. Personen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Schwyz, Telefon 041/819’29’29, zu melden. (Kapo SZ)

Öffentlichkeitsprinzip rückt in den Fokus

Kanton. Was bedeuten Datenschutz und Öffentlichkeitsprinzip? Dieser Frage geht Philipp Studer, Datenschutzbeauftragter der Kantone Schwyz, Obwalden und Nidwalden, in einer kostenlosen Infoveranstaltung nur für Privatpersonen im zentralen Feuerwehrlokal an der Gotthardstrasse 75 in Oberarth nach. Anmeldungen sind per E-Mail bis am 25. November zu richten an [email protected] (Mitg.)

Share
LATEST NEWS