Veröffentlicht am

Unteriberg hat neu erstmals zwei Gemeinderätinnen

Unteriberg hat neu erstmals  zwei Gemeinderätinnen Unteriberg hat neu erstmals  zwei Gemeinderätinnen

Irene Kälin-Kuriger wurde am vergangenen Sonntag mit sehr gutem Ergebnis in den Gemeinderat in Unteriberg gewählt.

KONRAD SCHULER

An der Ersatzwahl in der Gemeinde Unteriberg wurde die einzige portierte Kandidatin mit 807 Stimmen gewählt. Somit hat Unteriberg erstmals zwei Frauen in der Gemeindeexekutive. Fünf Personen gehören der SVP an, zwei Gemeinderäte sind parteilos. Die neu gewählte Gemeinderätin gehört wie ihr Vorgänger der SVP an.

Gemeindepräsident Edi Marty kommentierte diesen Wahlgang wie folgt: «Ich bin froh, dass ich wieder einen vollzähligen Gemeinderat habe und ich freue mich besonders, dass mit Irene Kälin-Kuriger eine zweite Frau Einsitz nimmt.» Irene Kälin-Kuriger, wie fühlen Sie sich nach der erfolgreichen Wahl? Ich fühle mich sehr gut, bin zufrieden und freue mich über das gute Ergebnis.

Wie beurteilen Sie dieses Ergebnis?

Ich bin überrascht vom hohen Ergebnis und habe es nicht in dieser Deutlichkeit erwartet. Was ist Ihnen generell wichtig in der Gemeindepolitik? Ich stehe ein für eine offene und anständige Kommunikation. Es sollte immer um die Sache gehen und nie in erster Linie um Personen. Welche Stärken können und wollen Sie in den Gemeinderat von Unteriberg einbringen? Ich gehe offen an die Themen ran, überlege mir Vor- und Nachteile und stelle mich der sachlichen Diskussion.

Frei ist das Ressort Umwelt und Infrastruktur. Wie stehen Sie zu diesem Bereich? Egal, welches Ressort ich erhalten werde. Ich will mich in alle Themen einarbeiten, bin offen für jedes Ressort, denn in allen Ressorts kann die Arbeit spannend sein.

Wie wollen Sie mit dem Aufwand umgehen?

Ich will mich richtig und umfassend einarbeiten. Was ich mache, will ich richtig machen. Das habe ich für mich geklärt, bevor ich mich zur Wahl stellte.

Sie sind nun als zweite Frau im Gemeinderat. Was bedeutet das für Sie, denn erstmals sind nun zwei Frauen Mitglied der Gemeindeexekutive?

Es ist super, dass das gelungen ist. Ich denke, dass das dem Rat sicherlich gut tun wird. Was möchten Sie noch loswerden?

Ich danke der Bevölkerung für die Wahl und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit mit der Bevölkerung und im Gemeinderat.

Irene Kälin-Kuriger wurde mit einem sehr guten Ergebnis neu in den Gemeinderat von Unteriberg gewählt. Foto: Konrad Schuler

Share
LATEST NEWS