Veröffentlicht am

Seit mehr als zwei Wochen steht dieses schöne Kindervelo

Seit mehr als zwei Wochen steht dieses schöne Kindervelo Seit mehr als zwei Wochen steht dieses schöne Kindervelo

«Wheeler 24 Junior» an der Allmeindstrasse 10. Irgendjemand hat es dort abgestellt – und seither nicht mehr abgeholt. Das ist auch Hermann Guggenberger aufgefallen. «Dieses Velo könnte doch ein Schulkind vermissen », vermutet er. Und so wählte er den Weg über die Zeitung. Der Besitzer oder die Besitzerin dieses Velos kann sich bei Hermann Guggenberger über dessen Geschäftsnummer 055/422’27’45 melden. Und so wünschen wir alle, dass das Velo zum rechtmässigen Besitzer oder der Besitzerin zurückfindet.

Smalltalker des Jahres. Dreimal wurde ein Flyer mit den je acht zur Wahl stehenden Damen und Herren dem EA beigelegt. Die Redaktion schlägt folgende Personen zur Wahl vor:

(Einsiedeln), Daniela Holdener (Unteriberg), Felicitas Fehlmann (Einsiedeln), Jeannine Kälin (Einsiedeln), Luzia Bühner (Einsiedeln), Michaela Trütsch (Einsiedeln), Ursula Holderegger (Einsiedeln) und Samira Flüeler (Einsiedeln). Bei den Herren sind es: Hugo Abegg (Rothenthurm), Erwin Füchslin (Gross), Urs Auf der Maur (Einsiedeln), Klemens Gyr (Willerzell), Pater Philipp Steiner

(Einsiedeln), Reto Hensler (Einsiedeln), Walter Grämiger (Einsiedeln) und Christoph Oberholzer (Bennau). Benutzen Sie für die Wahl den Flyer oder schicken Sie uns auf [email protected] ch eine E-Mail. Und schreiben Sie zu Ihren Favoriten gleich noch eine Frage zur Person hin, welche die Redaktion für den Bigtalk verwendet. – Übrigens können auch Sie gewinnen: Jede Einsendung nimmt automatisch an der Verlosung zweier Gutscheine im Wert von 200 Franken teil. Teilnahmeschluss ist der 31. August. In einem ausführlichen Interview blickt Martin Grab im «Tages-Anzeiger » vom Dienstag auf seinen positiven Test und die Dopingsperre zurück. Der Ausnahmekönner schildert Dinge aus seiner Sicht, gewährt persönliche Einblicke – und hält zugleich mit Kritik an Antidoping und dem Schwingerverband nicht zurück. Martin Grab beteuert unverändert: «Ich habe nichts Unrechtes getan.» Ebenfalls am letzten Dienstag und ebenfalls grossformatig kam Einsiedeln mit seinen Skisprungschanzen in der «Neuen Zürcher Zeitung» zu journalistischen Ehren. Auf einer Sonderseite rollt die NZZ die Geschichte der Anlage auf. Bereits der Titel «Der schiefe Turm von Einsiedeln » lässt erahnen, dass nicht immer alles so herausgekommen ist, wie einst vorgesehen war. Über die aktuellen Projekte wie die dringend nötige Sanierung der Anlaufspuren hat der Einsiedler Anzeiger bereits am 14. Juli berichtet.

Obwohl der Sihlseelauf über 14,6 Kilometer dieses Jahr abgesagt werden musste, nahmen trotzdem einige Personen aus unserer Region daran teil und schickten uns ihre Bilder und Zeiten. Die Redaktion hat Lukas Meister mit dem Bild seiner Tochter beim Baden im Sihlsee zum Sieger gekürt. Er darf bei der nächsten Durchführung des Sihlseelaufes kostenlos mit dabei sein. Herzliche Gratulation.

Wer soll im Abstimmungskampf zur Beschaffung der neuen Kampfflugzeuge Verantwortung übernehmen, wenn nicht die Armee selbst? So fühlt sich denn auch die Kantonale Offiziersgesellschaft Schwyz verpflichtet, sich für ein Ja zu engagieren. Deshalb organisiert sie am kommenden Mittwoch, 2. September, ein Referat mit Experten aus Politik und Militär. Zu hören sein werden Nationalrat Alois Gmür (Einsiedeln) und Militärpilot

Hauptmann Simon Waldis (Gersau). Die Veranstaltung findet um 19 Uhr im Restaurant Distel in Rothenthurm statt.

Grosse Dinge kündigen sich morgen Samstag, 29. August, im Hotel Drei Könige an. Maja und Werner Hübscher haben erneut in ihr Hotel investiert und laden die Bevölkerung an einem «Tag der offenen Türe» ein zur Besichtigung der Umbauarbeiten sowie des neuen Saunabereiches. Erste Fotos sowie das weitere Programm gibts bereits heute in unserer Zeitung. Bitte beachten Sie die ausführliche Baureportage.

Das katholische Medienzentrum «kath.ch» hat vor Kurzem einen Beitrag über Bruder Gerold Zenoni des Klosters Einsiedeln veröffentlicht. In einem längeren Artikel beschreibt Bruder Gerold Zenoni seine Liebe zu Büchern und warum er Mühe hatte, für kath.ch ein Werk zu seinem Lieblingsbuch zu erküren. Der ganze Artikel ist hier zu finden: www. kath.ch/newsd/bruder-geroldliebt- promis-und-diplomaten/ Die Einsiedler Chilbi von Sonntag bis Dienstag findet dieses Jahr leider nicht statt. Doch der «Chilbimarkt» (Verenamarkt), welcher normalerweise auf dem Parkplatz Adlermättli stattfindet, wird durchgeführt. Diesmal auf der Hauptstrasse und auf dem Sagenplatz. Der Verenamarkt findet am Montag, 31. August, statt. Die Zu- und Wegfahrt bei den Liegenschaften an der Hauptstrasse ist am ganzen Markttag ab 5 Uhr bis 21 Uhr nicht möglich. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Inserat in der heutigen Ausgabe.

Im Rätsel des Einsiedler Anzeigers letzten Dienstag sollten die Buchstaben in die richtige Reihenfolge gebracht werden. Keine leichte Aufgabe, denn es waren diesmal besonders viele Buchstaben vorhanden. Trotzdem schafften es neun Personen, das Rätsel zu lösen. Die richtige Antwort hiess: Meisterschaftsbeginn.

Gewonnen hat

Lena Staub aus Bennau. Der ETV Schindellegi hielt letzten Samstag seine Generalversammlung auf dem Etzel-Kulm ab. Regina Ochsner aus Einsiedeln wurde für ihren ausserordentlichen Einsatz für den ETV als ehemalige Leiterin im Geräte- und Sektionsturnen, als Wertungsrichterin, als Festwirtin und als KSTV-Medienverantwortliche mit der Grossen Zinnkanne geehrt.

Der Schwyzer Regierungsrat hat dreissig Mitarbeiter der kantonalen Verwaltung für ihre langjährige Tätigkeit geehrt. Darunter befinden sich auch Persönlichkeiten aus unserer Region: Bezirksrat Patrick Notter, Reto Hensler, Leiter Amtsbeistandschaft

Mitte, und Jürg Halter, Stellvertreter des Finanzdepartementssekretärs.

Petra Steimen- Rickenbacher gab den Geehrten die besten Wünsche mit auf den weiteren beruflichen und privaten Weg und konnte ihnen in schöner Tradition einen freien Nachmittag offerieren (Seite 26). In der letzten Ausgabe des Einsiedler Anzeigers suchten wir in der Chronik nach einem Mann mit einem Grossradvelo. Die gesuchte Person konnte dank des Aufrufes und unseren aufmerksamen Lesern gefunden werden. Es handelt sich um Albin Marty aus Gross. Die Redaktion ist in Kontakt mit dem Grosser und wird seine Geschichte in einer der kommenden Ausgaben veröffentlichen.

Share
LATEST NEWS