Regierung will Unternehmen steuerlich stärker entlasten

Do, 06. Dez. 2018

Vi. Der Schwyzer Regierungsrat will für Unternehmen auch in Zukunft eine schweizweit und international attraktive Besteuerung ermöglichen. Am 6. Dezember gab er bekannt, wie das geschehen soll.

Der Schwyzer Regierungsrat beantragt für juristische Personen eine Senkung des Gewinnsteuersatzes von 2,25 auf 1,95 Prozent und des Minimalsteuersatzes von 0,4 auf 0,03 Promille. Weiter soll für Forschung und Entwicklung ein maximaler Zusatzabzug und für Erträge aus einer Patentbox eine maximale Entlastung eingeführt werden. Die tarifbedingten Steuermindereinnahmen der Bezirke, Gemeinden und Kirchgemeinden werden während zehn Jahren vom Kanton vollumfänglich ausgeglichen.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Immobilien

Stellen

Kommende Events

Andere Angebote

Trending

1

Keine Gemeinde wuchs stärker als Einsiedeln

Die Schwyzer Bevölkerung wuchs auch im Jahr 2018. Per Ende des Vorjahres zählte die ständige Wohnbevölkerung total 157’851 Personen. Dies entspricht einer Zunahme um 2073 Personen (+1,3 Prozent) gegenüber dem Vorjahr.