Vierte Abstimmung zum Einsiedlerhof im Jahre 2020?

Do, 16. Aug. 2018

Vi. Drei Abstimmungen zur Überbauung des Einsiedlerhofs gab es zwischen 2014 und 2016. Gut möglich, dass es in zwei Jahren zu einem vierten Urnengang kommt. Die Vorarbeiten sind weit gediehen.

Wie der Bezirksrat mitteilt, will er im kommenden September den Investorenwettbewerb lancieren (EA 32/18); ab diesem Termin können Interessierte die Projekt-Unterlagen einsehen. Ein Preisgericht wird aus allen Bewerbungen maximal fünf Teams für den Wettbewerb selektionieren. Bis im Juli 2019 bleibt den Teams dann Zeit, ein Projekt einzureichen. Der Gewinner soll im Herbst 2019 bekannt gegeben werden. Damit ist die Basis für eine Abstimmung gelegt.

Gemischte Nutzung

Einen Urnengang sieht der Bezirk im Sommer 2020 vor. Wie bereits erwähnt, geht das generelle Raumprogramm von einer gemischten Nutzung aus. So sollen auf der insgesamt rund 4900 Quadratmeter grossen Fläche ein Verwaltungszentrum für den Bezirk sowie ein Pfarreiheim für die katholische Kirchgemeinde entstehen.
Ein Teilbereich mit privaten Wohnungen und Geschäftsräumlichkeiten soll nach Ansicht des Bezirksrates die Wirtschaftlichkeit der Neubauten erhöhen; auch deswegen verlangen die Auftraggeber, dass «Qualität und Ausgestaltung überzeugen müssen». Der Bezirk Einsiedeln sowie die Römisch-katholische Kirchgemeinde treten gemeinsam als Bauherren auf. Sie sind zuversichtlich, dass aus dem Wettbewerb ein «geeignetes, stimmiges Projekt hervorgeht».

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Immobilien

Stellen

Kommende Events

Andere Angebote

Trending

1

Spardruck erreicht das Personal

Spital Einsiedeln versucht mit Personalabbau die schwierige finanzielle Situation zu entspannen: Da die Einnahmen unter Budget liegen, sieht sich das Spital gezwungen, auch beim Personal zu sparen. 15 Vollzeitstellen sollen wenn immer möglich über natürliche Fluktuationen abgebaut werden.