Eine Einsiedlerin steht dem Frauenkloster vor

Mo, 30. Jan. 2017

Vi. Am Samstag, 28. Januar, haben die Schwestern im Frauenkloster Au eine neue Priorin gewählt. Es ist dies Schwester Annemarie Holdener (links). In Anwesenheit von Abt Urban Federer wurde die 69-Jährige zur Nachfolgerin der altershalber zurückgetretenen Schwester Benedikta Häller (rechts) bestimmt.

Die neue Priorin ist Bürgerin von Unteriberg; zur Welt gekommen und aufgewachsen ist sie aber in Einsiedeln. «Ich bin eine Zürichsträsslerin», sagt sie über sich selbst. Priorin Annemarie trat erst mit 55 Jahren ins Frauenkloster ein.  Die gelernte Heimerzieherin war bisher Subpriorin. Der Ordensgemeinschaft gehören aktuell 13 Schwestern an.

Kommentare

Gratuliere Dir Annemarie - ich habe es doch immer gewusst dass mit Dir eine hervorragende Frau gewählt worden ist.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Immobilien

Stellen

Kommende Events

Andere Angebote

Trending

1

Spardruck erreicht das Personal

Spital Einsiedeln versucht mit Personalabbau die schwierige finanzielle Situation zu entspannen: Da die Einnahmen unter Budget liegen, sieht sich das Spital gezwungen, auch beim Personal zu sparen. 15 Vollzeitstellen sollen wenn immer möglich über natürliche Fluktuationen abgebaut werden.