Einsiedeln heisst die Initiative Gotthardstall gut

So, 28. Feb. 2016

Mit 67,2 Prozent nimmt die Initiative Gotthardstall die Hürde der Urnenabstimmung. Damit kann die Stiftung das Areal im Baurecht vom Bezirk übernehmen. Die Stimmbeteiligung beträgt 69 Prozent.

Die weiteren Abstimmungsergebnisse in Einsiedeln: Die Übergangskonzession fürs Etzelwerk wird mit 87,7 Prozent angenommen. Knapp unterliegen die beiden anderern Vorlagen: Die Sanierung und Neugestaltung des Dorfplatzes und der unteren Hauptstrasse erreicht 48,8 Prozent Ja; die Betreuungsgutscheine für familienergänzende Kinderbetreuung scheiteren ebenso mit einem Ja-Anteil vn 47,5 Prozent.

Kategorie: 

Kommentare

Die Initianten und die Stiftung Phönix Schwyz freuen sich über das grosse Wohlwollen und die breite Zustimmung zu ihrem Projekt und danken allen herzlich, die sie in diesem Anliegen unterstützt haben. Das Ergebnis der Abstimmung belegt eindrücklich , dass die Bevölkerung von Einsiedeln den Betreuten der Stiftung Phönix weiterhin einen Platz in ihrer Mitte anbietet. Dafür ganz herzlichen Dank!

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Immobilien

Stellen

Kommende Events

Andere Angebote

Trending

1

«Ich war am Tatort in Luzern»

Während vier Abenden wurde vom 11. bis 16. Juli unter dem Titel «Alte Männer sterben nicht» in und um das KKL in Luzern die 14. Ausgabe des Schweizer Tatorts abgedreht. Als Statist stand Martina Reichmuth  mitten im Geschehen mit Tatort-Kommissar Reto Flückiger alias Stefan Gubser.