Bank in Pfäffikon überfallen – Täter auf der Flucht

Di, 16. Dez. 2014

Am Dienstag, 16. Dezember, wurde um 14.30 Uhr die Filiale der UBS an der Churerstrasse in Pfäffikon überfallen. Ein maskierter Mann betrat die Bank, bedrohte die anwesenden Personen mit einem Messer und forderte Geld. Er erbeutete wenige 10‘000 Franken.

Das Geld verstaute er in einer weissen Plastiktasche, worauf er zu Fuss die Flucht in unbekannte Richtung ergriff. Trotz sofort eingeleiteter Nahfahndung konnte der Täter bislang nicht gefasst werden.

Beim Täter handelt es sich um einen 25- bis 30-jährigen Mann, zirka 175 Zentimeter gross mit kurzem dunklem Haar. Er sprach Schweizerdeutsch. Er trug dunkle Arbeitshosen, eine dunkle Kapuzenjacke, eine schwarze Wollmütze und festes Schuhwerk.

Personen, die Angaben zum mutmasslichen Täter oder zu seiner Fluchtrichtung machen können, melden sich bei der Kantonspolizei Schwyz, Telefon 041 819 29 29.

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Immobilien

Stellen

Kommende Events

Andere Angebote

Trending

1

Kerzenfabrik im Vollbrand

Am 23. Mai brach zur Mittagszeit in der Kerzenfabrik Lienert ein Brand aus, dessen Bekämpfung sich als äusserst schwierig erwies. Es zeichnet sich ab, dass das Gebäude kaum mehr wird gerettet werden können. Personen kamen bisher glücklicherweise nicht zu Schaden. Im Einsatz standen die Feuerwehren aus Einsiedeln und Rothenthurm sowie ein Löschzug.